Wie gründe ich eine Juso AG

Gründung und Neugründung von Juso-AGen und Unterbezirken

Bei der Gründung oder Neugründung einer Juso AG oder eines Unterbezirkes gibt es Erfahrungen, die immer wieder gemacht werden. Natürlich kann man auch einfach starten und abwarten was passiert. Nur manchmal hilft es zu wissen, das auch andere GründerInnen die gleichen Probleme hatten wie ihr und wie sie diese gemeistert haben.
Auf den folgenden Seiten findet ihr eine Orientierungs- und Praxishilfe, wie eine Gründung bewerkstelligt werden kann. Natürlich sind wir gespannt auf eure Erfahrungs- und Gründungsberichte….

Sendet eure Berichte oder aber auch Fragen an uns unter:
info(at)jusos-weser-ems.de

Dann kann es ja losgehen…

Der Normalfall ist, das jeder einzelne SPD Ortsverein seine eigene Juso AG hat. In Ausnahmefällen schließen sich auch mal Jusos aus mehreren Ortsvereinen zu einer AG zusammen. Normal ist auch, dass es in jedem Kreis bzw. jeder kreisfreien Stadt einen Juso Unterbezirk oder Kreisverband gibt. Was aber tun, wenn da gar nichts ist, wenn keine Juso AG existiert oder schon vor Jahren selig eingeschlafen ist und evtl. auch nicht einmal mehr ein Unterbezirk vorhanden ist.


Da hilft es nicht die Flinte ins Korn zu werfen und den Gedanken an die Juso Arbeit aufzugeben…
Dann wäre es doch am besten selber eine Juso AG oder einen UB zu gründen.

Das ist gar nicht so schwer, hier kommen dazu ein paar Tipps:

1. Sammeln von Informationen
Es ist in der Regel sinnvoll, sich zuerst darüber zu informieren, ob es in der Vergangenheit schon einmal eine Juso AG gegeben hat. Den Namen eines Ansprechpartners, der in der letzen Juso AG mitgearbeitet hat, könnt ihr in den meisten Fällen beim SPD Ortsverein oder beim UB in Erfahrung bringen.
Vereinbare ein Treffen mit dem/der Ansprechpartneri!. Vielleicht existieren noch Dokumente o.ä. von der dieser Juso Arbeit vor Ort.

2. Infos aus dem Verband und aus der Partei
Vereinbare ein Treffen mit dem/der Vorsitzende/n deines SPD Ortsvereins bzw. deines Unterbezirks und bespreche dein Vorhaben mit ihm/ihr. Lass dir dann auch die Satzung und andere wichtige Unterlagen aus dem Ortsverein geben. Falls Du eine Juso AG gründest, gehört es auch zum Guten Ton den jeweiligen Juso UB Vorsitzenden zu diesem Treffen einzuladen, weil der/die Vorsitzende meist auch mit Tipps und Rat dir zur Seite steht. Außerdem seid ihr nach der Gründung automatisch an die nächst höhere Ebene angebunden und erfahrt weitere Dinge, die Ihr für Eure Arbeit vor Ort nutzen könnt.
Wenn du eine AG gründest und deren Sprecher wirst, mußt Du die erste Zeit die Treffen vorbereiten und auch leiten. Keine Angst, das wird mit jeder Sitzung besser laufen. Um die Angst etwas zu verlieren und auch zu lernen, nimm am besten an anderen Sitzungen teil wie z.B. im Ortsverein oder in anderen Juso Agen usw.

3. Auf der Suche nach Mitgliedern!
Zuerst die Vorbereitung….

Info und Werbematerial für und über die Jusos sind für diesen Punkt wichtig und es wäre gut, wenn Du schon über ein wenig Material verfügst.
Im Juso Bundesbüro kannst Du Materialien bestellen, die aber nicht immer kostenlos sind. Das bedeutet, dass du die Materialien evtl. selbst bezahlen musst, oder du sprichst mit dem SPD Ortsvereinsvorsitzenden, ob die Möglichkeit besteht, dass der OV oder auch der UB die Kosten übernimmt.

Die Suche nach Mitgliedern ist leider nicht so einfach. Ein Anschreiben an alle Mitglieder des Ortsvereins die noch im Juso Alter sind, wird dich nicht weiterbringen. Du musst die Leute selber ansprechen. Entweder gibt es in deinem Freundeskreis einige, die mitmachen möchten, oder der Ortsvereinvorsitzende kennt das ein oder andere Mitglied (aus der Mitgliederliste), das auch Interesse hat und mitarbeiten möchte, nur nie gewusst hat wo und wohin er/sie gehen soll. Wende Dich auch ruhig an Deinen Unterbezirk, vielleicht gibt es dort auch wieder einige Interessierte oder Tipps von anderen Agen, wie man Mitglieder gewinnt. Ganz wichtig ist, wenn Du Telefonnummer oder Emailadressen von Interessierten bekommst, dann bemühe Dich auch, diese zeitnah anzurufen bzw. anzuschreiben, denn sonst verlieren sie wohlmöglich das Interesse. Falls Du „nur“ fünf Leute zusammen bekommen hast, reicht das fürs erste auch aus, durch die gute Arbeit, die ihr demnächst machen werdet, bekommt ihr mit Sicherheit auch mehr Mitglieder. Es funktioniert, fragt andere Juso Agen!

4. Das erste Treffen
Wenn du einige Leute gefunden hast, die mitarbeiten möchten, dann müsst Ihr eine Entscheidung über das weitere Vorgehen treffen. Nun muss ein wenig organisatorische Arbeit geleistet werden. Das sind einige Formalia, die erledigt werden müssen, aber wenn ihr das erledigt habt, könnt ihr dann auch gleich mit der Arbeit starten.

Noch kurz zwischendurch:

Parteimitgliedschaft ja oder nein!?

Es sollte in der Aufbauphase erst einmal zweitrangig sein, ob die Leute in die Partei eintreten oder nicht. Als Alternative besteht ja auch die Möglichkeit, die Leute als so genannte Juso Nichtmitglieder eintreten zu lassen. Dafür müssen sie allerdings ein Formular ausfüllen, das du dann an deine zuständige Geschäftsstelle schickst. Somit sind diese Leute nur bei den Jusos Mitglied und nicht in der SPD und zahlen dafür auch nichts. Wenn ihr dann in der Arbeit zu den ersten politischen Ergebnissen kommt und diese in den SPD Ortsverein herantragen wollt, ist es natürlich besser auch SPD Mitglied zu sein. Schließlich steigen mit vielen jungen SPD Mitgliedern auch die Chancen, dass ihr Eure Anträge im OV durchsetzt.

5. Hier die Checkliste, welche Dinge erledigt werden müssen:
- Termin für die offizielle Gründung der AG
- Ort (beachtet bitte, dass einige Gaststätten und Cafes eine Raummiete nehmen könnten)
- Uhrzeit
- Eine Tagesordnung muss erstellt werden
- Wer soll aus den Mitgliedern noch eingeladen werden? (OV-Vorsitzender und Juso (Welcher Juso?) UB-Vorsitzender (Dieses bietet sich vor allem an, weil jemand die Sitzung leiten muss)
- Stimmzettel müssen vorbereitet werden (am besten auch wieder auf die Hilfe des OV-Vorsitzenden setzen)
- Wer schreibt ein Protokoll der Wahlen?

6. Wie groß soll der Vorstand sein?
Das wird/muss/sollte am besten vor den Wahlen besprochen werden. Im Prinzip kommt es nun darauf an, wie viele Leute ihr seid. Meistens wählt man sich eine/n Vorsitzende/n und dann zwei bis drei stellv. Vorsitzende. Dazu wählt man meistens noch einen Schriftführer und dann ein paar Beisitzer eben je nachdem wie viele Leute ihr seid. Für spätere Abstimmungen im Vorstand ist es sinnvoll, wenn der Vorstand aus einer ungeraden Zahl von Mitgliedern bestehtn. Die Jusos sind ein Teil der SPD und haben keine eigene Kasse, darum braucht Ihr keinen Kassierer zu wählen.
Man kann auch nur einen Sprecher der Juso AG und sonst keine weiteren Vorstandsposten wählen lassen. Das bleibt euch überlassen.

7. Wer soll welche Funktion übernehmen?
Das klärt ihr am besten unter euch. Denkt immer daran, wer einen Posten übernimmt sollte dazu in der Lage sein, die damit verbundenen Aufgaben zu übernehmen.

Alles klar bis hier hin? Dann können wir zum praktischen Teil der Juso Arbeit übergehen

Noch mal genauer zu den Formalia:

Nachdem ein Termin mit einer Uhrzeit und einem Ort feststeht, muss eine Tagesordnung erstellt werden, die an alle SPD Mitglieder im Juso Alter und an alle Juso Nichtmitglieder verschickt werden muss. Frage dazu Deinen Ortsvereinsvorsitzenden ob er Dir dabei behilflich ist. Du brauchst schließlich die Liste und die Portokosten muss schließlich auch die Partei übernehmen. Darum ist es gut, den/die Vorsitzende bei den ersten Treffen dabei zu haben.
Die Einladung muss dann ca. zwei Wochen vor dem Gründungstermin bei den Mitgliedern eingetroffen sein!


8. Die Wahlen
Dann ist der Tag der Gründungsversammlung gekommen. Du hast alle Mitglieder eingeladen und die Stimmzettel sind vorbereitet eine Anwesenheitsliste macht die Runde? Dann kann es ja losgehen!

Die Wahlen laufen nach der Wahlordnung der SPD ab. Dafür habt Ihr Euch ja mit dem Ortsvereinsvorsitzenden eine kompetente Person eingeladen, die Euch sagen kann, wie was ablaufen muss.
Das Protokoll schickt Ihr, nachdem es fertig geschrieben ist, an den/die OV Vorsitzende/n und an den/die Juso UB Vorsitzende/n. Die Stimmzettel und weitere wichtige Dokumente müssen noch eine Weile aufbewahrt werden.

Der oder die neu gewählte Vorsitzende kann dann ein Schlusswort halten und schon seid Ihr eine offiziell gegründete neue Juso AG! Herzlichen Glückwunsch!

Der letzte Tipp und Hinweis:

Die höheren Juso Gremien wie Bundes-, Landes-, oder Bezirksverband habe eigene Rundschreiben. Mit diesen bleibst Du immer auf dem Laufenden darüber, was sich im Juso Verband abspielt und womit sich eure AG beschäftigen könnte. Dazu schreibst Du nach der Gründung am besten Eure Geschäftsstelle an und teilst Ihnen den neu gewählten Vorstand mit und dass Du an Informationen aus den anderen Juso Ebenen interessiert bist.

Der Juso Landesverband freut sich auf Eure Mithilfe und Eure Teilnahme an Aktionen und Seminaren. ;-)